Aktuelles

Unser Partner beim Entfernen von Plastik aus dem Ozean: Seven Clean Seas

von

Jährlich verlieren rund 100.000 Meerestiere ihr Leben durch Plastikmüll in den Weltmeeren. Aus diesem Grund unterstützt ThankU Seven Clean Seas und ihre tatkräftigen Aktionen, um die Welt von Ozeanplastik zu befreien.

Seven Clean Seas Logo Seven Clean Seas begann 2018 als kleine Strandsäuberungs-Community mit Sitz in Singapur. Nur drei Jahre später organisiert das Team monatliche Strandreinigungs­aktionen in fünf Ländern, hält Vorträge, arbeitet mit verantwortungs­bewussten Unternehmen zusammen und hilft anderen Meeresfreunden weltweit, dasselbe zu tun. Bis heute haben mehr als 3.800 Freiwillige geholfen, fast 70 Tonnen Meeresplastik von den Stränden Südostasiens zu sammeln.

Wenn wir nicht handeln, werden im Jahr 2040 pro Küstenmeter 50 kg Plastikabfall die Weltmeere verschmutzen.

— Seven Clean Seas

Unwissenheit bekämpfen und Infrastruktur aufbauen

Während die Reinigung der maritimen Umwelt die Kernaufgabe von Seven Clean Seas ist, finanziert die Organisation auch Projekte zum Schutz des wunderbaren Lebens, das die Meere und Ozeane bevölkert. Das Bewusstsein für das enorme Ausmaß des Problems ist der Schlüssel zur Verwirklichung plastikfreier Ozeane. Deshalb leistet die Organisation an vorderster Front Aufklärungsarbeit zum Meeresschutz und über verantwortungsvollen Umgang mit Plastik.

Wenn wir einen kommerziellen Weg finden, die Ozeane zu reinigen, dann könnten wir dem Kapitalismus erlauben zu übernehmen und es für viele Menschen profitabel machen, sich zu engagieren. Für uns ist dies unerlässlich, um das Problem auf globaler Ebene anzugehen.

— Tom Peacock-Nazil, Mitbegründer und CEO von Seven Clean Seas

Seven Clean Seas arbeitet mit Unternehmen zusammen, die Verantwortung für den von ihnen verursachten Plastikmüll übernehmen und den anfallenden Kunststoff kompensieren wollen. Auf diese Weise finanziert die Wirtschaft den Aufbau der Infrastruktur, die für die Entfernung vorhandenen Plastikmülls, sowie für die Vermeidung neuen Meeresplastiks, notwendig ist.

Seven Clean Seas handelt lokal und denkt global

Wir bei ThankU glauben, dass jeder kleine Schritt zählt. Wir fangen klein an mit persönlichem Engagement, gehen mit gutem Beispiel voran, wollen das Gelernte weitergeben und anderen zeigen, wie einfach man etwas tun kann. So wie es Seven Clean Seas in Südostasien tut: das Team organisiert Aktionen, bei denen Einheimische und Touristen sich Eimer schnappen und Abfall von den Stränden aufsammeln. Ganz einfach so.

Gleichzeitig geht die Organisation das Problem an der Wurzel an, indem sie die Menschen aufklärt und den Aufbau von Infrastruktur fördert, um in größerem Maßstab gegen die Plastikflut vorzugehen. Diese Aktivitäten erfordern Mittel, die die Privatwirtschaft bereitstellen kann. Wir glauben, dass Unternehmen, die den von ihnen verursachten Plastikmüll ausgleichen, die öffentliche Aufklärung über die Gefahren des sich im Meer sammelnden Plastiks indirekt fördern. Denn natürlich sprechen diese Unternehmen über ihr Engagement. Ein wünschenswerter Nebeneffekt ist ein Anstieg des Problembewusstseins und ein beginnender Sinneswandel bei den Menschen weltweit - ein Kilo entfernten Ozeanplastiks nach dem anderen.

Jetzt ein ThankU senden und Ozeanplastik entfernen